Kaiserswerth ist mehr als ein Stadtteil von Düsseldorf, Kaiserswerth ist aufgrund seiner zahlreichen Sehenswürdigkeiten und seiner Lage am Rhein eines der beliebtesten Ausflugsziele am Niederrhein.  Die ehemalige Zollstation am Rhein begeistert mit ihren zahlreichen historischen Gebäuden, zu denen auch die ehemalige Kaiserpfalz gehört , die  Kaiser Friedrich I. Barbarossa um 1174 als Zollfestung erbauen ließ.

kaiserswerth am niederrhein

Kaiserswerth war in ihrer Vergangenheit ein wichtiger und bedeutender Ort, an dem deutsche Geschichte geschrieben wurde. Heute hingegen ist Kaiserswerth eher von touristischer Bedeutung und ein beliebtes Ausflugsziel. Denn die Stadt am Rhein, die bis 1235 auf einer Insel im Rhein lag, besitzt zahlreiche gut erhaltene historische Gebäude, und strahlt zudem eine ganz besondere Atmosphäre aus. Machen Sie doch einen Rundgang durch das historischen Städtchen, und besichtigen die zahlreichen historischen Gebäude. Gut platzierte Hinweisschilder, sowie informative Tafeln weisen einerseits den Weg und informieren andererseits über die Geschichte der einzelnen Bauwerke.

Beginnen Sie ihre Besichtigung doch einfach mit der St. Suitbertus Basilika. Das imposante Bauwerk, das um 1050 im romanischen Stil erbaut und im Laufe seiner Geschichte einige Veränderungen erfuhr, beeindruckt bis heute durch seine Architektur und durch die Kunstwerke, die es beherbergt. Die Stiftskirche, die 1967 durch den Pabst Paul VI. zur Basilika Minor erhoben wurde, gehört heute der Pfarrgemeinde, und schafft im Zusammenspiel mit dem wunderschönen Stiftsplatz, der zu den schönsten seiner Art am Niederrhein zählt, eine stimmungsvolle, nahezu romantische Atmosphäre.

Vom Stiftsplatz gelangen Sie zur ehemaligen Kaiserpfalz, die nur wenige Hundert Schritte von der Basilika entfernt liegt. Das prächtige Bauwerk hatte Kaiser Friedrich I. Barbarossa um 1174 als Zollfestung erbauen lassen. Doch mit dem Machtverlust im 13. Jahrhundert wechselten die Besitzer der Festungsanlage stetig. Französische Besatzungstruppen waren schließlich eine der Letzten, die in der Kaiserpfalz residierten, bevor diese um 1702 während des Spanischen Erbfolgekrieges zerstört wurde, und im Anschluss daran als Steinlieferant für den Aufbau der zerstörten Stadt Kaiserswerth unter Kurfürst Johann Wilhelm II. diente. In den Jahren 1899 bis 1908 wurde dann erstmals begonnen die Kaiserpfalz zu restaurieren. Weitere Instandsetzungen folgten in den Jahren 1967 bis 1974 und 1998 bis 2001. Heute kann man daher noch einige der Meterdicken Backsteinmauern, sowie Basaltpfeiler und einen tonnenschweren Türsturz besichtigen. Vom heutigen höchsten Punkt der Kaiserpfalz haben Sie zudem einen wunderschönen Blick auf den Rhein.

kaiserswerth panorama

Von der historische Stätte führt Sie ein Alleeweg zum Burghof, in dem heute ein beliebtes Lokal mit Biergarten liegt. Hier können Sie bei schönem Wetter ein leckeres Glas Altbier mit Blick auf den Rhein genießen. In entgegensetzter Richtung gelangen Sie zurück zum Zentrum. Hier finden Sie unter anderen das Kapuzinerkloster aus dem Jahr 1672, dessen Fassade in der typisch niederrheinisch-flämischen Backsteinbauweise gebaut wurde. Weitere sehenswerte Gebäude im historischen Stadtkern von Kaiserswerth sind das ehemalige Zollhaus und das renommierte Gasthaus Zum Schiffchen, das ebenfalls im niederrheinischen Backsteinstil errichtet wurde. Das Gimbornhaus am Stifstplatz ist von barocken Giebel geprägt, und gleichfalls sehenswert.

Von Kaiserswerth aus können Sie auch entlang des Rheins bis nach Düsseldorf wandern oder radeln. Mit der Rheinfähre gelangen Sie auf die andere Rheinseite. Des Weiteren befindet sich ein weiterer Schiffanleger an der Rheinpromenade. Von hieraus startet die „Weisse Flotte“ zum Beispiel nach Düsseldorf. Umgekehrt gelangen Sie von Düsseldorf mit dem Schiff nach Kaiserswerth. Nutzen Sie die Gelegenheit, wenn Sie in Düsseldorf unterwegs sein sollten, und machen Sie einen Ausflug nach Kaiserswerth. Das Flair der Kleinstadt wird Sie überzeugen. Außerdem bietet die nähere Umgebung wunderschöne Ausflugsziele und Naturplätze am Rhein. Für längere Aufenthalte stehen sowohl in Kaiserswerth als auch in Düsseldorf zahlreiche Hotels und Pensionen zur Auswahl. Kuhpfad wünscht einen erlebnisreichen und angenehmen Aufenthalt in Kaiserswerth am Rhein.

Go to top