Als Naturschuztgebiet Niersaue Wachtendonk wird ein Gebiet entlang des Flüsschen Niers am Niederrhein bezeichnet.

Die Niersaue Wachtendonk erstreckt sich etwa zwischen der Wankumer Straße und der Wachtendonker Straße nördlich der Gemeinde Wachtendonk. Das über 250 ha große Gebiet ist eine Flussauenlandschaft geprägt von Kopfweiden, einzelnen prächtigen Bäumen, sowie von Baumreihen in der ansonsten flachen, von Weiden, Äckern und kleinen Waldstücken bestimmten niederrheinischen Landschaft.

Entdecken Sie das schöne Gebiet der Niersaue, das zu ausgiebigen Spaziergängen oder Radtouren einlädt und in dem zum Beispiel der Sumpfrohrsänger gerne in Hochstauden nistet, die an den Ufern der Niers und Gräben wachsen. Mit etwas Glück können Sie im Frühjahr den Kiebitz hören, oder  einen Greifvogel, wie den Mäusebussard über den Wiesen kreisen sehen. Libellen fliegen im Sommer oft über die Wasserflächen, und in den Waldgebieten entlang der Niers, wie zum Beispiel in der Grasheide, der Caenheide oder dem Vlaßrather Bruch trifft man auf eine typische Feuchtwaldlandschaft. Der Anteil an bewaldeteten Flächen ist jedoch gering. Doch bieten die von Erlen, Eichen und Buchen- Laubbäumen geprägten Waldstücke, vielen Vögeln, Tieren und Pflanzen einen Rückzugsraum von der mal mehr oder weniger landwirtschaftlich intensiv genutzten Region. Eine der schönsten Orte in der sogenannten Niersaue ist der Wasserblick Nette trifft Niers.  Ebenfalls sehenswert ist eine kleine Selbstbedienungsfähre über die Niers.

Doch abgesehen von den vielfältigen Naturschönheiten liegen an der Niers bzw. in der unmittelbaren Umgebung zahlreiche wunderschöne alte Gebäude und Gehöfte. Zwischen Grefrath und Kempen liegt zum Beispiel das "Haus Caen", eine alte Wassermühle. In Wachtendonk besteht nahezu der gesamte historische Ortskern aus wunderschön restaurierten alten Häusern. Ein Abstecher in das Freichlicht Museum Dorenburg in Kempen-Grefrath ist ebenfalls empfehlenswert.
Für das leibliche Wohl unterwegs kann man zum einem selbst sorgen, oder man nutzt die Gastlichkeit der zahlreichen Restaurants in den angrenzenden Gemeinden.

Eine ganz besondere Art die Niers zu erkunden bieten zudem zahlreiche Kanuvermieter. Denn das Flüsschen Niers ist ein beliebtes Paddel Revier. Jedoch sind nicht alle Abschnitte der Niers mit dem Kanu oder Kajak zu befahren.  Für längere Aufenthalten stehen sowohl Hotels als auch Pensionen, sowie ein Campingplatz in Greftarth-Vinckrath zur Auswahl.

Erfahren Sie mehr über:

 

Go to top